#HSV

Ich war heute zum ersten Mal in meinem Leben bei einem Spiel der Ersten Fußballbundesliga. Dieses fand glücklicherweise in Hamburg statt, so dass die Anreise nicht zu anstrengend war und sich auf eine U-Bahn-Fahrt und eine Shuttlebus-Fahrt beschränkte. Diese führte uns zu einem scheinbar recht beliebten Sammelpunkt, an dem wir unsere erste Verpflegungspause machten.

Bild

So sah es da aus. Bereits hier, wie auch auf dem restlichen Fußweg zum eigentlichen Stadion, kam man nicht umhin die zahlreichen Pfandbüchsen- und -flaschen-Sammler zu erspähen, die dort teils mit Einkaufswägen auf die leeren Getränkebehälter der durstigen Stadiongänger lauerten. Ich vermute da ein durchaus lohnendes Geschäft. Trotzdem übel, wenn man bedenkt, dass Pfandflaschen einsammeln für die meisten dort die fast einzige Einnahmequelle ist.

Dann ging es durch den Volkspark zur Imtech-Arena, wo ich am Eingang eine mitgebrachte Plastikflasche Apfelschorle wegschmeißen musste, ansonsten aber unbehelligt rein durfte. Unser Kind hat es sogar ohne eigene Eintrittskarte hinein geschafft.

Bild

Vor dem Spiel – es ging übrigens gegen den 1. FC Nürnberg (wobei ich mich immer frage, ob es auch einen 2. und 3. FC Nürnberg gibt) – hat noch Lotto King Karl irgendwas gesabbelt und dann die schöne nordische Volksweise „Hamburg meine Perle“ angestimmt.

Und dann gings auch schon los. Das Spiel an sich war jetzt eher nicht so der Knaller. Die Anzahl an Torchancen wäre hüben wie drüben mit dem Begriff Mangelware noch zu üppig umschrieben, und auch das Spiel im Mittelfeld war geprägt von…grünem Rasen. Fußballerisch gab es also nicht wirklich Gourmetkost. Und ganz entgegen der öffentlich-rechtlichen Berichterstattung bin ich absolut nicht der Meinung, dass Nürnberg auch nur einen Deut besser gewesen wäre als Hamburg. Es war wirklich das sprichwörtliche Not gegen Elend. Leider hat Not am Ende doch irgendwie einen Ball souverän über die elende Torlinie gekrüppelt und gewonnen. Abschließend muss ich dennoch sagen, dass ich selten ein Spiel gesehen habe, das ein 0:0 mehr verdient gehabt hätte als dieses.

Bild

Nichts desto trotz fand ich das Erlebnis des Stadion-Besuchs an sich großartig und würde jederzeit wieder hingehen. Unsere Plätze waren sehr schön und man hat wirklich eine ganz andere visuelle Wahrnehmung als im Fernsehen. Ich möchte fast sagen, das Spiel verliert scheinbar ein wenig an Geschwindigkeit und wird irgendwie nachvollziehbarer. Aber das liegt natürlich an der Perspektive. Und wahrscheinlich auch an der heutigen Spielqualität der beteiligten Mannschaften.

Kurz vor halb sechs war dann Schluss. Nürnberg hat 1:0 gewonnen und wir sind wieder nach Hause gefahren. Im Bus zurück wurde dann noch einem Passagier schlecht. Der konnte sich glücklicherweise noch mit vollem Mund aus dem Bus retten, wankte zum Gehwegrand und erbrach sich unter dem Gelächter des gesamten Busses ins Gebüsch, um dann wenig später seinem Erbrochenen in dieses zu folgen und den dahinter liegenden Abhang hinunter zu purzeln. War bestimmt ein Nürnberg-Fan.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Hamburg, Wichtige Sachinformationen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s