Zuhause

Heute war ich ausnahmsweise nicht an der Uni. Stattdessen schlief ich etwas länger als üblich, weil ich ausnahmsweise nicht das Kind in den Kindergarten bringen musste. Das hat nämlich die Nacht auswärts vebracht. Nach dem Schlafen habe ich angefangen, die Wohnung aufzuräumen und jetzt kümmere ich mich gerade um mögliche Weihnachtsgeschenke. Morgen geht es dann wieder in die Bibliothek.
Mittag gab es natürlich trotzdem, aber leider nicht von der Mensa, sondern seelenlosen, großindustriell hergestellten Fertigfraß.

Und da ist es: Instant-Gagh! Nein, es ist natürlich kein Gagh. In Wirklichkeit ist es die weichgekochte Minipli-Perücke von Atze Schröder. Nein, das ist natürlich ebenfalls Quatsch. In ganz echter Wirklichkeit ist es eine Doppelportion Nissin Soba – Japanische gebratene Nudeln „Classic“. Es gibt sogar eine Testtabelle aller möglichen asiatischen Nudel-Fertiggerichte hier, in der mein heutiges Essen mit einer 2- bewertet und folgendermaßen beschrieben wird:

„Empfehlenswert
leckere Nudeln, gute Soße zu den Nudeln, ein leckeres Nudelgericht“.

Dem gäbe es hinzuzufügen (neben der Tatsache, dass das Wort „Nudel“ ähnlich oft in diesem kurzen Satz vorkommt wie hier), dass ich es etwas lasch fand und dass ich sicher bin, klingonisches Wurmessen kann eigentlich nicht viel schlechter schmecken.
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mensa, Quatsch, Wichtige Sachinformationen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s