Metallica

Moin!

Das mit dem Kalender hat sich wahrscheinlich erledigt. Mein Schoko-Kalender hat doch mehr gelitten als ich dachte. Und die Lego-Sachen…naja, ich werde ein Sammelbild machen.

Was ich eigentlich berichten wollte: Ich war beim Metalllica-Konzert in der Erfurter Messehalle!

Und es war genial.

Godsmack, die Vorband, hat ziemlich pünktlich um 8 angefangen und die Massen ziemlich gut ca. eine halbe Stunde vorbearbeitet. Dummerweise ging es dann nicht sofort mit dem Hauptact weiter, sondern es wurde nochmal Soundcheck und sonstewas für Hinhalte-Schnulli gemacht. Und das nutzten einige Konzertbesucher dazu, sich noch ein Stückchen weiter Richtung Bühne zu drängeln, was rein physikalisch (zwei Körper können nicht zur selben Zeit am selben Ort sein) eigentlich unmöglich war. Hat sie aber nicht aufgehalten, so dass es dann noch ziemlich eng wurde. Nichts für Leute mit Platzangst oder unterdurchschnittlicher Körpergröße.

Komischerweise legte sich das ganze dann, und man konnte halbwegs erträglich stehen. Und nachdem schon das zweite AC/DC-Album durchgeleiert war, gings dann so gegen halb 10 auch SCHON los.

Und das gleich ziemlich ordentlich (‚Battery‘). Wir wurden dann auch gleich weiter nach vorne getrieben und haben das natürlich gerne mitgemacht, sind wild rumgesprungen, haben Leute geschubst und sind gut rumgeschubst worden und haben uns alles in allem ziemlich ausgepowert.

Songtechnisch war so ziemlich alles Wichtige vertreten. Nur von den Alben ‚Load‘ und ‚Reload‘ war nichts dabei, aber das dürfte keinen gestört haben…

*sing*

Mein persönliches Highlight war ‚One‘, weil es dazu auch noch ne nette pyrotechnische Showeinlage gab, die allerdings die eh schon ziemlich üble Luft noch mehr belastete. Und das war eigentlich auch der einzige Kritikpunkt: Die Luft war echt übel da drin. Entweder hatten die vergessen, die Klimaanlage anzuschalten oder sie hats einfach nicht geschafft.

Ein paar nette Sachen gabs auch noch. So haben zum Beispiel Kirk und Lars mal die Instrumente getauscht und ‚Smoke on the water‘ angespielt, was der gute Lars aber nicht ganz einwandfrei hingekriegt hat. Muss er ja aber auch nicht…;)

Nach 3 oder 4 Zugaben war dann so gegen 12 Schluss und wir konnten uns durch den Regen in völlig überfüllte Straßenbahnen kämpfen, um wieder zu unserem Auto zu kommen. Das hatten wir nämlich am anderen Ende der Stadt auf nem P+R-Parkplatz.

Und merke für das nächste Mal: Open-Air-Konzert ist klimatisch besser. Und: Wechsel-Shirt mitnehmen, denn unsere waren am Ende so klatschnass geschwitzt, dass wir eigentlich hätten schwören können, heute totsterbenskrank im Bett liegen zu müssen.

Aber so ist es nun doch nicht…im Moment schmerzt nur der Nacken, das dafür ganz ordentlich.

Na schön…das wärs erstmal.

MfG, der .

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s