Die Bahn kommt…

Moin!

Und wieder hatte ich heute das ausgesprochene Vergnügen, mit Hilfe der öffentlichen Verkehrsmittel (insbesondere mit der Bahn) von Erfurt nach Koblenz zu gelangen. Und es war herrlich! Zum Preis von BahnCard-ermässigten 31,60 Euro wurde mir das Ticket zum Spass ausgestellt…ein kleiner Preis, verglichen mit der Menge an Erlebnissen die man sich damit quasi erkauft.

Einige Andeutungen machte bereits die nette Fahrtkarten-Verkäuferin, als sie sagte: „Aber fragen sie mich bitte nicht nach Platzreservierungen…“ Da zog schon an mir der imaginäre Duft der Zug-Toiletten vorbei. Das sollte mir allerdings erspart bleiben. Statt dessen sass ich dann in dem ICE, der so nebenbei erwähnt übrigens 30 Minuten zu spät kam, genau zwischen 2 Waggons auf diesem schuppen-artigen, sich ständig ineinanderschiebenden Verbindungsstück. Es war sehr entspannend…gegen so eine kostengünstige Rückenmassage kann man ja nichts sagen.

Störend waren nur die verschlafenen Blicke der Hundertschaften von Wehrdienstleistenden, die sich sicher schon sehr auf ihre Feldbetten gefreut haben. Aber ich kenn das ja noch…von FRÜHER…*rofl*

Naja, jedenfalls hab ich natürlich meinen Anschlusszug in Frankfurt verpasst. Aber das gehörte sicherlich auch zum Service-Programm der Bahn, denn so kam ich in den Genuss des Frankfurter Bahnhofszeitungsladens, in dem es sehr geile (und blöderweise auch sehr teure) Comics gab UND ich erhielt die Möglichkeit, mir ein belegtes Brötchen für 2,40 Euro zu kaufen. Wertvolles Abendbrot…

Mein Zug kam dann auch sogar pünktlich und ich bin um 21.20 Uhr in Koblenz aus dem Zug gestiegen. Dort angekommen wollte ich gleich meine Ellies anrufen und von der Reise berichten. Allerdings hielt mich etwas davon ab: Das Fehlen meines Handys…*freu*

Mit ständigem Grübeln über den Verbleib meines kleinen Lieblings bin ich dann also heimgefahren (diesmal mit dem Bus) und hab meine eigene Nummer angerufen. Ist glücklicherweise eine der beiden Handy-Nummern, die ich auswendig kenne (die andere ist übrigens meine Mama).

Ran ging eine Frau (der Stimme nach) und meinte, dass ich wohl offensichtlich mein Handy im Zug verloren hätte und dass sie es in Köln am Bahnhof abgibt. Jetzt hoffe ich mal, dass sie das auch wirklich tut und in der Zwischenzeit nicht allzu viele Ferngespräche mit Menschen in asiatischen Ländern führen muss…

Nun werd ich wohl diese Woche nach Köln fahren müssen und kucken, ob da irgendwo mein süsses kleines Telefon rumkullert….*DaumenDrück*

Ach, und morgen muss ich mir einen Wecker kaufen…mein bisheriger liegt jetzt im Fundbüro…

So, das war also mein Reisebericht! Wer auch mal ein Handy verloren hat: Ich bin für alle Erfahrungsberichte dankbar!

„Kein Schwein ruft mich aaaann….“

MfG, der .

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s