Weekender…

Moin!

Und wieder liegt ein Wochenende hinter mir, wieder 3 Tage sinnlos verdaddelt, die nie wieder kommen. Das Leben ist schön…

Am Freitag gings schon gut los, als man sich eine Palette „Cab“ (was ist eigentlich Dragonfruit?) kaufte, die diesmal zum Glück nicht ich bezahlen musste. Das Zeug war nämlich ziemlich teuer.

Wir haben zum Glück aber nicht all zu viel davon konsumiert und sind dann halt mangels echter Alternativen wieder hier in die tolle Kinder-Dorf-Disse gewackelt. Und weil es dort irgendwie nicht so klasse war, sind wir um 2 schon wieder abgehauen und ins Bett.

Eigentlich ist es in dem Schuppen nie so richtig klasse und auch immer das selbe…rumlaufen, saufen, Tischfussball spielen, quatschen und dann das Ganze wieder von vorne. Aber an manchen Tagen, wenn man schon genug getrunken oder aus irgendwelchen Gründen grade gute Laune hat, dann macht das sogar Spass. Faszinierend…

Am Samstag kam dann MaDDin und wollte nachmittags zu einer CD- und Schallplattenbörse in Erfurt…ich bin auch mit. Es war super! Nicht nur, dass die Eingangstür von aussen nicht zu öffnen war und wir somit warten mussten, bis jemand raus wollte. Es kostete auch noch 2 Euro Eintritt und drinne war dann glaube ausser uns kein weiterer Kaufinteressent, sondern nur noch Verkäufer. So kam es mir jedenfalls vor…hab schon besser besuchte Veranstaltungen gesehen…

Das Warenangebot hat mich auch nicht grade umgehauen. Hab 2-3 CDs gesehen, die halbswegs mein Interesse geweckt hatten, die allerdings mit je 16 Euro einfach mal zu teuer waren. Dann hab ich überlegt, mir spassenhalber ne Vinyl-Platte für 2 Euro zu kaufen, um wenigstens ETWAS von dieser Ausstellung zu haben. Aber an dem einzigen Stand, wo es interessant aussehende Platten gab, war grade kein Verkäufer, so dass ich im Endeffekt 2 Euro Eintritt bezahlt hab, um alte verstaubte Tonträger und schlecht angezogene, langhaarige Verkäufer zu sehen. MaDDin hat sich aber wiedermal nicht lumpen lassen und einen Untersatz für seinen wackelnden Tisch gekauft: Das Bürger Lars Dietrich-Album. (ich hoffe der wird so geschrieben, und wenn nicht werde ich es trotzdem nicht ändern, denn das ist er nicht wert…)

So, Samstag abend sind wir dann zu fünft und schon gut angemalt wieder in die Disse gestiefelt und siehe da! Es war ganz lustig…wir haben es bis um 4 ausgehalten!

Gestern vormittag, als so langsam alle wieder ihren Rausch ausgeschlafen hatten und sich mühsam aus ihrem Bett schleppten, kam meine gut gelaunte und erschreckend energiegeladene Mum und zwang uns alle zu einem Ausflug. Und da alles zu schwach war um sich zu wehren, haben wir uns einfach in unser Schicksal ergeben…;o)

Wir sind dann bis 3,5km vorm Kyffhäuser-Denkmal mit dem Auto gefahren und ab da gelaufen. Es war ja gestern Tag des offenen Denkmals, und aus diesem Anlass konnte man die Katakomben unterhalb des Denkmals begehen…

Kaum dort angekommen und den Eintritt bezahlt, hielt uns auch schon die erste Touristenfalle auf: Ein Automat, der für den Einwurf von einer 1 Euro-Münze eine 2 Cent-Münze plattwalzt und irgendwas mit Kyffhäuser draufprägt. Sowas mussten wir natürlich haben! Doch ging das Teil bei C.H. irgendwie nicht, seine 2 Cent- 1 Euro-Kombination passte dem Apparat wohl nicht. In der Annahme, er wäre defekt, gingen wir alle weiter…alle ausser MaDDin. Der versuchte das mit seinen Geldstücken und siehe da: Es klappte:

Das Endprodukt aus Geduld, Neugier und sinnloser Geldverschwendung...

Naja, wir sind dann halt erstmal dieses Denkmal hochgestiefelt (wahnsinnig viele Stufen in Kombination mit wahnsinnig engen Treppen) und genossen den tollen Ausblick. Ich konnte ihn nicht ganz so geniessen, weil ich mich immer irgendwo festklammern musste oder gegen miese fliegende Ameisen zur Wehr setzen. Aber Fotos konnte ich trotzdem machen! *auffeSchulterKlopf*

Dieser Wahnsinnsausblick kostete mich viel Angstschweiss...

Um den Abstieg gleich richtig auszukosten, sind wir dann durchmarschiert bis in die Katakomben, die dieses Wort eigentlich nicht verdient haben. Passen würde: dreckiger Kartoffelkeller oder Fundament…

Auf der einen Seite geht man einen vielleicht 10m schmalen Gang mit leichtem Gefälle lang, der schliesslich in einem vergitterten Loch mit Blick auf Felsbrocken endet.

Auf der anderen Seite ist der Gang halb so breit (ich musste zum durchlaufen schon die Schultern einziehen!), endet in einer Art klitzekleinem Labyrinth und führt dann wieder den selben Weg hinaus…was sehr praktisch ist bei Gegenverkehr in Form von dicken grinsenden Frauen…

Naja, derart enttäuscht haben wir uns auch noch den Rest angekuckt, sind wieder zum Auto gewandert und dann heim gefahren.

Ergraute Touristenherden gibts auch hier...

Das war im Prinzip das Wochenende. Gestern abend hab ich mir dann zusammen mit Vadder noch ein bisschen US-Late-Night-Shows angekuckt. Ich muss sagen, dass ich Conan O’Brian irgendwie besser fand als den berühmten Jay Leno (der immernoch ziemlich Scheisse aussieht). Bei dem gabs allerdings ein lustiges Celebrity Jeopardy, bei dem Ozzy Osbourne, irgend eine Martha die ich nicht kannte und George Dabbeljuh Brezzl Bush gut verarscht wurden.

Okay, das wars dann auch schon wieder…

MfG, der .

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s