B.nefiz

Moin!

Heute hab ich mal wieder Zeit und vor allem auch Lust, hier ein bisschen was aus meinem aufregendem Leben zu berichten.

Da in letzter Zeit nicht all zu viel passiert ist, bleibt mir dann auch nichts weiter übrig, als über den tollen gestrigen Abend zu schreiben. An diesem hat nämlich meine alte und C.H.’s aktuelle Schule eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten irgendeiner vom Hochwasser versumpften Schule angesetzt. Und da zu dieser auch das Orchester des Gymnasiums spielte, in welchem ja C.H. einer der Lead-Trompetisten (gibt’s eigentlich irgendein anderes Wort für Trompete-Spieler?) ist, sind meine Ellies und ich hin und haben uns das Ganze angekuckt.

Und es hat sich wirklich gelohnt! Nicht nur, dass man viele alte Hackfressen zu Gesicht bekam, die man nach dem Abi eigentlich in seinem ganzen Leben nie wieder sehen wollte (und damit meine ich nicht nur die Lehrer…*fg*). Nein, auch die Qualität der dargebotenen kulturellen Highlights war auf einem schwer zu unterbietendem Niveau. Und gerade das hat es sehr interessant gemacht! Mum und ich haben uns jedenfalls köstlich amüsiert!

Angefangen hat das Ganze soweit ich mich erinnere mit einem Chor, der aus der Gebeseer Grundschule rekrutiert wurde. Die armen kleinen Kiddies wurden dabei von einer Drill-Sergeant-ähnlichen Musiklehrerin dazu animiert, einen wirklich miesen Song über Gebesee zu trällern, dem aber wohl eh keiner zuhörte.

Irgendwann kam dann eine Gruppe junger Nachwuchsdominas, die bewaffnet mit bunten Schleifenband-Peitschen wilde Kreise in die Luft malten. Dazu spielte im Hintergrund unbedeutende Popmusik.

RUF MICH AN!

Weitere Highlights waren die Kunstradfahrer, die mich als einzige wirklich ein bisschen beeindruckt haben…jedenfalls vom sportlichen Standpunkt her. Die Räder sahen zwar aus wie für Gehbehinderte oder Leute mit wirklich sehr fetten Ärschen, aber was die darauf für akrobatische Verbiegungen gemacht haben ohne ineinander oder auf den Hallenboden zu kacheln war schon nicht übel…

Fast so aufregend wie Synchronschwimmen...Zz-)

Zwischendurch gab es wirklich clever plazierte Programmauflockerungen wie die Versteigerung von Schülern. Eine lustige Idee! Eigentlich wurden nicht die Schüler, sondern von ihnen zu verrichtende Arbeiten wie Rasenmähen oder Babysitten versteigert. Das alles natürlich für diese andere Schule. Der Brüller war ein Mädchen, die eine REITstunde mit sich versteigerte. Ist glaube für 26 Euro weggegangen. Hätte ich mehr Geld dabei gehabt, hätte ich auch mitgeboten…Zwar kann ich diese Prostitution von Minderjährigen nicht wirklich unterstützen, aber was tut man nicht alles, um den armen Flutopfern zu helfen…;o)

Im Programmplan standen dann noch mehrere Tanzgruppen, bestehend aus grösstenteils kleinen dicken schweinchenfarbenen Mädchen, die sich unrhythmisch zu Songs von Jennifer Lopez oder den Backstreet Boys bewegten. Es war so erbärmlich, dass ich schon wieder genüsslich zukucken konnte und mich gut unterhalten fühlte.

Mittendrin gab es dann natürlich noch Probleme mit den Mikrophonen und dem Ton allgemein, als nach einigen obligatorischen Rückkopplungen auch noch eine Art Glocke losging. Klang ungefähr so wie am Bahnhof, kurz bevor eine Ansage kommt. Passte nicht ganz in eine kulturgeladene Turnhalle, brachte aber wenigstens die schlecht angezogene Moderatorin und ihren drögen Co-Moderator eine Weile zum Schweigen.

Turnvater Jahn's Erben...

Nach dieser am selben Tag 17 gewordenen Bodenturnerin, die meiner knapp doppelt so alten Mum nicht annähernd das Wasser hätte reichen können, folgte dann endlich auch die letzte Darbietung: Eine nie dagewesene und übelst originelle Modenschau der 12. Klassen, bei der die Jungs dann als quasi-Finale (Achtung! Ganz lustiger Einfall:) FRAUENKLEIDER trugen. Haha! Wie lustig…

Transen unterwegs...

Allerdings liefen da auch 2 Frauen mit, die nicht übel aussahen!

Ja, danach sind wir dann schnell aus der Halle geflüchtet.

Ach ja! Ein Los hatten wir auch noch gekauft und einen 30cm hohen Plüsch-Marienkäfer gewonnen *strike!*

Und um das ganze böse Geläster und Gelächter während der jämmerlichen Veranstaltung ein bisschen zu sühnen, habe ich ganze 5 Euro gespendet! Ja, ich bin ein guter Mensch…

MfG, der .

P.S. Übrigens sind wir seit heute im Besitz der zweiten Staffel „Friends“! Die muss ich jetzt kucken…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s