Monatsarchiv: August 2002

Düll

boring!

Moin!

So, nochmal schnell was schreiben, bevor ich zu Mum fahre.

Zu erst muss ich mal ein paar Worte zu dem mit Spannung erwarteten gestrigen TV-Duell unserer beiden Kanzler-Kandidaten los werden.

Vor weg: Ich hab maximal 5 Minuten der ganzen Show gesehen, und die auch nicht am Stück. Ich dachte mir, dass die zwei sowieso nur wieder den ganzen Sülz runterleiern, den sie schon seit Monaten auf diversen Parteitagen und Wahlkampfveranstaltungen durchgekaut haben. Ausserdem würden diese Fernseh-Spässchen sowieso nichts an meiner Wahlentscheidung ändern.

Nichts desto trotz: Es war so langweilig! Da möchte ich mir gar nicht vorstellen, wie das 75 Minuten lang gewesen sein soll.

Ich meine, wenn wir schon diesen TV-Quatsch von unseren Solidaritäts-Freunden überm Grossen Teich kopieren, dann sollten wir das auch richtig machen. Cool fände ich eine Art Kanzler-Gladiator, bei dem sich dann olle Geerd und Spassroboter Stoiber gegenseitig mit riesigen Ohrenstäbchen verprügeln, oder um die Wette rennen auf rückwärts laufenden Fliessbändern über einem riesigen Haushaltsloch.

Dann wäre auch das Problem gUido Westerwelle gelöst, denn bei sowas dürften Mädchen natürlich nicht mitmachen…

Ich finde das eine tolle Idee. Vielleicht liest das hier ja ein ARD-Programmverantwortlicher und findet das genauso klasse. Hätte sicher gute Einschaltquoten…Gewalt verkauft sich fast so gut wie Sex.

So, das wollte ich nur mal sagen!

Auf Arbeit wars heute auch wieder mal super. Ich durfte wieder zweimal EINDECKEN…dass sich diese blöden Möchtegern-Chefs ihre doofen Kaffeetassen nicht selbst mitbringen können ;o)

Achja! Und dann hatten wir heute Maden in der Milch und haben eine Tussi vom Gesundheitsamt/Hygiäne-Dingens angerufen. War ein bisschen eklig, aber auch irgendwie lustig. Maden in der Milch gibts nicht alle Tage…

So, das wars für heute.

MfG, der .

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Natur pur…

Moin!

Eine Art Jubiläum gibt es heute zu feiern! Die Anzahl der Tage, die dieses Weblog nun schon existiert, ist dreistellig geworden. Um dieses Ereignis mit angebrachter Würde zu zelebrieren, werde ich nachher eine weitere Bierbüchse aufzischen und deren Inhalt in mich schütten…Das reicht dann aber auch schon.

Wirklich grosse Ereignisse sind heute eigentlich nicht eingetreten. Wir haben nun auch die 2. Staffel „Friends“ komplett gesehen, und ich muss immer wieder feststellen, dass die Serie im Original noch viel lustiger ist diese doch eher sehr freie deutsche Übersetzung.

Nachdem wir nun also ziemlich geschockt auf dem Sofa sassen und feststellten, dass wir schnellstmöglich die 3. Staffel brauchen, kamen wir zu dem Schluss, heute doch noch mal rausgehen zu müssen.

Zur Debatte standen mehrere lokale Grossereignisse. Einmal irgendein Mittelalter-Ritter-Markt-Fest in weiss-nicht-mehr-wo, dann ein „Ur-Boot-Rennen“, bei dem Amateurschiffsbauer mit selbstentworfenen Kuttern auf irgend einem Baggersee rumdümpeln sollten (Glaub ich jedenfalls), oder eine Wanderung durch die Gebeseer Pampa hinter unserem Haus.

Aus Bequemlichkeit entschieden wir uns für letzteres und bewaffnet mit je einem Fotoapparat gings los.

Mein Bruder und sein Bruder...

Fotografierwürdiges gab es einiges zu sehen. Beispielsweise eine auf nem Acker parkende Maschine, die wohl ein hier ansässiger Landwirt dort vergessen hat. Leider hab ich keine Ahnung, wie man dieses Teil fachlich korrekt bezeichnet. Vadder meinte, es wäre eine EGGE, aber davon war er wohl selbst nicht ganz überzeugt. Also, wenn jemand weiss wie das Teil heisst…

Wie heisst dieses Teil?

Ja, und dann hab ich neben vielen lebendigen Tieren auch endlich mal wieder ein nicht mehr ganz so vitales amphibisches Lebewesen entdeckt!

Ohne Bestimmungsbuch: Das ist ne Erdkröte...

Dieser leicht geplättete Hopsfrosch (*muha*) lag auf dem Weg, mitten in einer Traktor-Spur. Ach, diese rücksichtslosen Bauerntölpel…

Allerdings ist mir dann wieder eine tolle Theorie eingefallen, die viel plausibler klingt als diese Traktor-These. Festhalten: Der Frosch ist aus einer ganz anderen Dimension hier auf unsere Welt gekommen…und zwar aus der zweiten! *schenkelklopf*

So gut, bevor ich es schaffe, das ohnehin schon niedrige Niveau meines heutigen Textes noch weiter nach unten zu schrauben:

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

B.nefiz

Moin!

Heute hab ich mal wieder Zeit und vor allem auch Lust, hier ein bisschen was aus meinem aufregendem Leben zu berichten.

Da in letzter Zeit nicht all zu viel passiert ist, bleibt mir dann auch nichts weiter übrig, als über den tollen gestrigen Abend zu schreiben. An diesem hat nämlich meine alte und C.H.’s aktuelle Schule eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten irgendeiner vom Hochwasser versumpften Schule angesetzt. Und da zu dieser auch das Orchester des Gymnasiums spielte, in welchem ja C.H. einer der Lead-Trompetisten (gibt’s eigentlich irgendein anderes Wort für Trompete-Spieler?) ist, sind meine Ellies und ich hin und haben uns das Ganze angekuckt.

Und es hat sich wirklich gelohnt! Nicht nur, dass man viele alte Hackfressen zu Gesicht bekam, die man nach dem Abi eigentlich in seinem ganzen Leben nie wieder sehen wollte (und damit meine ich nicht nur die Lehrer…*fg*). Nein, auch die Qualität der dargebotenen kulturellen Highlights war auf einem schwer zu unterbietendem Niveau. Und gerade das hat es sehr interessant gemacht! Mum und ich haben uns jedenfalls köstlich amüsiert!

Angefangen hat das Ganze soweit ich mich erinnere mit einem Chor, der aus der Gebeseer Grundschule rekrutiert wurde. Die armen kleinen Kiddies wurden dabei von einer Drill-Sergeant-ähnlichen Musiklehrerin dazu animiert, einen wirklich miesen Song über Gebesee zu trällern, dem aber wohl eh keiner zuhörte.

Irgendwann kam dann eine Gruppe junger Nachwuchsdominas, die bewaffnet mit bunten Schleifenband-Peitschen wilde Kreise in die Luft malten. Dazu spielte im Hintergrund unbedeutende Popmusik.

RUF MICH AN!

Weitere Highlights waren die Kunstradfahrer, die mich als einzige wirklich ein bisschen beeindruckt haben…jedenfalls vom sportlichen Standpunkt her. Die Räder sahen zwar aus wie für Gehbehinderte oder Leute mit wirklich sehr fetten Ärschen, aber was die darauf für akrobatische Verbiegungen gemacht haben ohne ineinander oder auf den Hallenboden zu kacheln war schon nicht übel…

Fast so aufregend wie Synchronschwimmen...Zz-)

Zwischendurch gab es wirklich clever plazierte Programmauflockerungen wie die Versteigerung von Schülern. Eine lustige Idee! Eigentlich wurden nicht die Schüler, sondern von ihnen zu verrichtende Arbeiten wie Rasenmähen oder Babysitten versteigert. Das alles natürlich für diese andere Schule. Der Brüller war ein Mädchen, die eine REITstunde mit sich versteigerte. Ist glaube für 26 Euro weggegangen. Hätte ich mehr Geld dabei gehabt, hätte ich auch mitgeboten…Zwar kann ich diese Prostitution von Minderjährigen nicht wirklich unterstützen, aber was tut man nicht alles, um den armen Flutopfern zu helfen…;o)

Im Programmplan standen dann noch mehrere Tanzgruppen, bestehend aus grösstenteils kleinen dicken schweinchenfarbenen Mädchen, die sich unrhythmisch zu Songs von Jennifer Lopez oder den Backstreet Boys bewegten. Es war so erbärmlich, dass ich schon wieder genüsslich zukucken konnte und mich gut unterhalten fühlte.

Mittendrin gab es dann natürlich noch Probleme mit den Mikrophonen und dem Ton allgemein, als nach einigen obligatorischen Rückkopplungen auch noch eine Art Glocke losging. Klang ungefähr so wie am Bahnhof, kurz bevor eine Ansage kommt. Passte nicht ganz in eine kulturgeladene Turnhalle, brachte aber wenigstens die schlecht angezogene Moderatorin und ihren drögen Co-Moderator eine Weile zum Schweigen.

Turnvater Jahn's Erben...

Nach dieser am selben Tag 17 gewordenen Bodenturnerin, die meiner knapp doppelt so alten Mum nicht annähernd das Wasser hätte reichen können, folgte dann endlich auch die letzte Darbietung: Eine nie dagewesene und übelst originelle Modenschau der 12. Klassen, bei der die Jungs dann als quasi-Finale (Achtung! Ganz lustiger Einfall:) FRAUENKLEIDER trugen. Haha! Wie lustig…

Transen unterwegs...

Allerdings liefen da auch 2 Frauen mit, die nicht übel aussahen!

Ja, danach sind wir dann schnell aus der Halle geflüchtet.

Ach ja! Ein Los hatten wir auch noch gekauft und einen 30cm hohen Plüsch-Marienkäfer gewonnen *strike!*

Und um das ganze böse Geläster und Gelächter während der jämmerlichen Veranstaltung ein bisschen zu sühnen, habe ich ganze 5 Euro gespendet! Ja, ich bin ein guter Mensch…

MfG, der .

P.S. Übrigens sind wir seit heute im Besitz der zweiten Staffel „Friends“! Die muss ich jetzt kucken…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

No Title…

Moin!

Heute wird es wohl nur ein kurzer Text. Trinke grade das dritte Bierchen, von denen die am Wochenende noch übrig geblieben sind…man muss ja wieder ein bisschen Platz im Kühlschrank machen. ;o)

Mein Vadder und C.H. kucken grade eine weitere F.R.I.E.N.D.S.-Folge im Original, die wirklich ausserordentlich amüsant sind. Ich glaube, mit dem Tag, als Vadder diese komplette erste Season bei Amazon bestellt hatte, wurde die ganze Familie zu FRIENDS der Serie (was ein Wahnsinns-Wortspiel!)…ich auch…

Ansonsten war der Arbeitstag heute eigentlich wie immer. Nur, dass sich langsam diese ungeliebten neuen Öffnungszeiten durchzusetzen beginnen. Das heisst zum Beispiel, dass beim Mittag all das, was sonst auf 2 1/2 Stunden verteilt war, nun in einer Stunde isst und ich dadurch verdammt viel Abwasch-Stress hatte.

Jau, sonst gabs eigentlich nicht viel. Ich hab mir meine neue KoRn-DVD angekuckt, deren Kauf ich gestern bei meinem Bruder in Auftrag gab und muss sagen: Die Jungs sind ganz schön krank. Trotzdem: Sie machen geile Konzerte…und Musik…und Videos!

So, ich werd mir jetzt noch den letzten Schluck Bier durch die Nase ziehen und dann ins Bett kriechen, denn dieser unerbittliche und gnadenlose Wecker wird morgen Morgen (…) wieder um Viertel vor 5 klingeln…*durchdreh*

MfG, der .

P.S. Noch eine Sache. Hiermit möchte ich auf einen umfangreichen und in meinen Augen äusserst witzigen Highfield-Bericht von meinem Zelt-Kollegen MaDDin hinweisen!

–> HIER!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

K.L.O.

Moin!

Und wieder ein Montag geschafft! Irgendwie kann ich diesen Tag nicht so richtig leiden…woran das nur liegt? Wahrscheinlich daran, dass an diesem Tag immer eine neue Arbeitswoche anfängt. ;o)

Wir haben jetzt in der Kantine übrigens neue Öffnungszeiten. Bisher haben wir immer von 7.30 Uhr bis um 14.00 Uhr durchgängig geöffnet gehabt. Nun gibts von 7.30 Uhr bis 9.30 Uhr Frühstück und dann von 11.15 Uhr bis 13.15 Uhr Mittag.

Das alles wurde von gewieften Bürohengst-Personalchef-Managern ausgedacht, die damit die Stelle des Abwäschers einsparen wollen…Damit erlebe ich nun Stellenabbau am eigenen Leib, denn der Abwäscher bin ja ich.

Aber da ich ja von Anfang an nur 4 Wochen dort arbeiten sollte und ich die auf jeden Fall auch noch zu Ende machen kann, ist mir das eigentlich völlig wurscht. Wegen mir können die sich den Laden ruhig kaputtsparen.

Denn mit diesen ganz grossartigen neuen Öffnungszeiten und den daraus resultierenden Warteschlangen werden ganz sicher überhaupt keine unter Zeitdruck stehenden Müllfahrer vertrieben…Im Gegenteil, die werden noch ihre ganzen Kumpels Bescheid sagen, wie toll die Kantine ist…Oh mann! Wer sich diese ganzen Pläne ausdenkt hat echt keine Peilung von gar nichts…und das sage ICH, der auch keine Peilung hat.

Nagut…

Dann wollte ich eigentlich noch ein Foto von einem Highfield-Klo hier hin tun, aber leider hat keiner eins gemacht…so ein Pech. Naja, dann muss ichs eben bildhaft beschreiben. ;o)

Das schlimmste, was ich da gesehen hatte war ein Dixie-Häusschen, das ziemlich am Eingang stand.

Es roch da drinne süsslich-herb nach in einer Mischung aus bösesten chemischen Desinfektions-Reinigungsmitteln, abgestandenem Urin und stundenlang in der Sonne gereifter Scheisse. Dazu kam eine bereits mehrere Stoffwechsel durchlaufene, zum in-Würfel-schneiden-und-Häuser-draus-bauen-dicke Luft sowie eine unerträgliche Hitze, die jedoch nicht das einzige war, das einem den Schweiss auf die Stirn trieb.

Der Klodeckel war selbstverständlich nicht runtergeklappt, und so bot sich mir ganz unverhüllt und offen ein gar leckerer Anblick: Ein gestrichen mit einer schon zur Undefinierbarkeit verschmolzenen Masse aus Toilettenpapier, Kacke, Chemie, Damenbinden und Pisse gefülltes Dixie-Klo-Häusschen.

Ich frag mich echt, welche strunzbesoffene Drecksau da den letzten Haufen auf den Gipfel gesetzt hat, denn auf der Klobrille konnte der nicht Platz nehmen, ohne seinen Allerwertesten in fremde Fäkalien zu tunken.

Ich jedenfalls musste dann ganz spontan gar nicht mehr so dringend aufs Klo und hab mir lieber ein noch nicht ganz so volles gesucht…Das Ganze wäre vielleicht auch ne gute Therapie für Leute mit Verdauungsproblemen, die alle 5 Minuten aufs Klo rennen müssen…

In diesem Sinne: Immer schön die Hände waschen…

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Are you ready…

Moin!

Das Highfield-Festival ist nun für mich beendet…mir geht’s auch noch relativ gut. Als Andenken hab ich neben einer grossen hellblauen Highfield-Mülltüte und einem neuen Hut für meine Sammlung auch noch einen guten Muskelkater in Beinen und Nacken sowie diverse blaue Flecken. Die Gründe für diese körperlichen Unzulänglichkeiten sind exzessives Rumgespringe, das wilde Schubsen und Geschubst-Werden und chronisches Kopfnicken. Und trotz (oder gerade wegen) all dieser Sachen fand ich es einfach nur klasse!

Los gings am Freitag, nachdem MaDDin und ich von meiner Mum zum Stausee gefahren wurden. Die Zelte standen glücklicherweise schon, denn es sah bereits ungefähr so aus:

Ein Meer von Zelten...

Beim Tragen des ganzen, grösstenteils flüssigen Proviants wollten uns auch gleich viele freundliche Menschen, die schon jenseits des Absperrgitters waren, helfen: „Kommt! Gebt uns das Zeug und wir tragen es dann zum Zelt…“ Sehr hilfsbereit…

Die erste Band, die wir dann gesehen haben, waren die Donots. Waren nicht übel, aber auch noch nicht so der Hammer.

Mein persönliches Highlight des gesamten Festivals startete dann am Freitag um 23.45 Uhr…KoRn!

Es war sehr sehr wild! Ich glaub ich hab noch nie so schlimm aufgrund von körperlichen Anstrengungen geschwitzt…Springen, Schreien, Schubsen, Springen, unkoordiniert mit dem Kopf zucken, Klatschen und nicht zu vergessen: Springen! Wirklich heftig…um 1.15 Uhr war die Band fertig und ich auch…

Am Samstag vormittag musste dann meine Cousine nochmal kurz weg, dafür kam aber C.H. und leistete uns Gesellschaft. Der hat sich dann zusammen mit MaDDin Lambretta (die ziemlich schwach waren) und Emil Bulls (die hätt ich auch gern gesehen…) angekuckt.

Mittlerweile war wohl die maximale Zuschauerdichte erreicht, was sich auch auf dem Parkplatz bemerkbar machte…

Und ein Ozean aus Autos...

Die Samstags-Highlights waren Puddle of Mudd und Farin Urlaub. Erstere passten mittlerweile auch sehr gut zum Wetter, denn am späten Nachmittag hatte es mal ziemlich kurz, dafür aber ziemlich heftig geregnet. Das hiess ab dann matschige Wege, verschlammter Bühnen-Vorplatz und saudreckige Schuhe.

Ja, heute haben wir das Ganze dann ruhig mit Die Happy ausklingen lassen, haben uns mitsamt unserem ganzen Kram (was immerhin zwei Zelte mit einigem Zubehör waren) in einen kleinen grünen Polo gequetscht und sind nach Hause gefahren.

Und dann wollte ich hier unbedingt noch meine Band-Hitliste bekannt geben:

1. KoRn (unangefochten)

2. Puddle of Mudd (konnte ich am meisten mitsingen)

3. Farin Urlaub (gute Musik-Mischung)

4. Son Goku (Thomas D. rettet die Welt…)

5. Donots (der Sänger hatte nen eingegipsten Arm)

6. Sportfreunde Stiller (dachte die wären besser)

7. Die Happy (ganz gut, aber ich war schon zu kaputt)

8. Pinkostar (eigentlich nur Lückenfüller)

So, das waren alle Bands, die ich nicht nur vom Zelt aus gehört habe, sondern bei denen ich vorne an der Bühne war. Und bei Pinkostar (die spielten Sonntag Morgen um 11) waren so wenig Leute, dass ich sogar bis ganz vor ans Gitter konnte UND ES BERÜHRTE…Yeah!

Und eins noch: Die Leute die da rumliefen, waren sehr skurril und eigenlich einen Artikel für sich wert. Der kommt vielleicht später…aber wie auch immer: bei der Müllentsorgung waren sie sehr kreativ:

Müllent(/d)sorgung

Und als letztes: Männerröcke sind cool! Hab dieses Wochenende einiges davon gesehen und fand es gar nicht so übel…sah nicht so schwul aus, wie man denken könnte. ;o)

Hab auch schon ne Site gefunden: www.MenInTime.de

Vielleicht morgen noch mehr zum Festival…glaube die Klos wären noch einen Bericht wert…;o)

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Highfield

Moin!

Das hier ist der vorerst letzte Eintrag für diese Woche. Ab morgen geht’s hinaus in die Natur, ein bisschen das Festival-Feeling geniessen, zelten, saufen, die Klamotten saudreckig machen und am Sonntag stinkend und total verkommen nach Hause fahren! Mann, das wird gut…ich freu mich schon wie’n dummes kleines Kind!

Ich glaube, unter diesen Vorraussetzungen macht auch der morgige Arbeitstag richtig Spass! Der wird bestimmt ganz schnell rumgehen…das hoffe ich jedenfalls.

Die ganze Organisation fürs Wochenende steht zwar noch auf relativ wackligen Beinen, aber ich glaube das kriegen wir schon hin…

Ansonsten war der Arbeitstag ein wenig stressig, denn heute war dann auch endlich die Veranstaltung, die wir gestern schon ausrichten wollten ;o)

Dann haben wir heute das Motorrad von meiner Mum geputzt. Das heisst, sie hats geputzt und ich hab daneben gesessen und zugekuckt. Und als Belohnung hab ich mich dann seit langer Zeit mal wieder auf ein motorisiertes Zweirad gesetzt! War fast so toll wie das Wochenende werden wird…

Brumm Brumm...

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized