Tierversuche Part V

Moin!

So, ich bin wieder daheim nach einem etwas längeren Wochenende als gewöhnlich. Viel unternommen haben wir eigentlich nicht, aber es war trotzdem nicht übel.

Samstag Abend haben wir mal wieder das olle Super-Wissens-Quiz gespielt, und ich musste eine enttäuschende Niederlage gegen meine gut aufgelegte Tante einstecken. Naja, ich habs grad so verkraftet.

Am Sonntag sind MaDDin und ich dann mal in den Neuwieder Zoo gegangen, weil ich schon lange nicht mehr da war und MaDDin sowieso nicht. Und was soll ich sagen? Es war sehr sehr interessant. Tiere zu beobachten ist teilweise noch viel spannender als Menschen im Bus zu observieren.

Zuerst war da dieses Gelbwangenpapageien-Vieh, das uns beide wohl auch relativ toll fand. Jedenfalls ist er ziemlich wild an seinem Gehege rumgeklettert, hat immer seltsam mit dem Kopf gewippt und sogar einmal „Hallo“ gesagt!

Irgendwann sind wir dann aber doch noch weiter gegangen, weil wir ja nicht nur verhaltensgestörte Vögel sondern auch noch andere psychotische Tiere sehen wollten. Und die liessen auch nicht lange auf sich warten…ein paar Meter weiter war ein stinkendes Gehege voller ziemlich grosser und kräftiger Rindviecher mit riesigen Hörnern, die offensichtlich grade viel Spass bei oralem Sex hatten. Es machte jedenfalls den Eindruck…da war also das Männchen (also das Vieh mit den Hörnern), das an den Geschlechtsteilen von gleich 2 Weibchen seine dicke Nase rieb. Warum er das machte weiss ich nicht, jedenfalls ging es nicht darüber hinaus…wie langweilig.

RinderSwingerPorno

Dann gabs noch das übliche: Ziegen am Zi(e)garettenautomaten, die sich vor lauter Frust über das ständige Gefütter und Gestreichel von nervigen kleinen Drecksgören in die Nikotinsucht geflüchtet haben; bösartige Adler, die arme kleine Hühnchenbabies grausam zerstückeln und verschlingen (Harrr! Natur kann ja so grausam sein…>:-) ) und auch schaum-sabbernde, gurgelnde Dromedare die ahnungslose Besucher mit angetäuschtem Bespucken verschrecken, so dass diese sich nie wieder an ein Dromedar herantrauen.

Gihihib mihir Nikotihihin...*zitter*

Hä...? Tollwut?

Das Highlight allerdings waren die Tiger, von denen ich leider keine Fotos gemacht habe. Auf denen hätte man sowieso nichts erkannt, dank des Käfigs. Nichts desto trotz haben sie eine Wahnsinns-Show abgeliefert: Stress in der 3er-WG. Alles fing damit an, dass einer der Tiger auf seiner kreisförmigen Bahn durch den Käfig über einen arglos auf dem Boden liegenden Baumstamm stolperte. Und dann, wohl aus lauter Wut über dieses blöde Missgeschick, biss er in den Stamm und schleifte ihn durch das Gehege und machte halt wilde Action. Das fand dann wohl sein Mitbewohner auch ziemlich klasse, kam angewetzt, sprang in den Swimmingpool (ja, all inclusive Käfig) und beeindruckte den anderen Tiger so doll, dass er ihm seinen Baumstamm überliess. Naja…die zwei hatten sich danach jedenfalls die ganze Zeit in der Wolle, brüllten sich an, zerkratzten sich das Gesicht und versuchten sich gegenseitig zu übertrumpfen…wie zwei Frauen eben.

Der dritte Tiger lag die ganze Zeit nur faul im Schatten und hat sich das alles genau wie wir nur angekuckt. Er fand es wahrscheinlich auch so toll…war schon ziemlich beeindruckend, wie kräftig so eine zu gross geratene Hauskatze sein kann.

Ja, das wars im Zoo. Abends haben wir dann meine Cousine vom Bahnhof abgeholt und sind mit meinem Opa essen gegangen. Und als meine Tante von der Arbeit wieder kam, sollte ich auch meine Revange für die Quiz-Niederlage kriegen. Wir haben dann nämlich nochmal gespielt, und ich habe triumphal gewonnen! Harr!

MfG, der .

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s