Monatsarchiv: Juli 2002

Shopping.

Moin!

Da wir ab heute nicht mehr alleine sind, wurden wir schon nachts um halb 9 zu einem Frühstück mit Toastbrot und Ei gezwungen. Danach war nicht mehr all zu viel los, ausser dass ein Mitglied der Familie sein Schulzeug fertig machen musste, weil hier ab morgen die Ferien vorbei sind…Hihi…

Nach dem Mittag (es gab gefüllte Paprikaschoten mit Reis) sind wir dann nach Erfurt zum Shoppen gefahren, denn man muss ja den Sommerschlussverkauf auch mal ausnutzen…immerhin werden da einige Sachen sogar zu dem Preis verkauft, den sie eigentlich auch wert sind. Und da ich hier ja im Prinzip nur zu Besuch bin, hab ich mich auch gleich wie ein Tourist angezogen…

Lästige Papparazzi...

Bei der Gelegenheit haben wir auch gleich bei Mudda Blumen gegossen und die Post geholt und ein paar Obdachlose zum Schlafen einquartiert…da wird wenigstens das Essen im Kühlschrank nicht schlecht.

Achja! Was gekauft haben wir auch…neben 2mal Eis bekam ich ein dunkelblaues T-Shirt, auf dem die Zahl 1981 aufgedruckt ist und eine braune Cordhose (ja, ich wollte es auch mal versuchen), allerdings ohne Schlag. Bruder und Vater haben sich auch einiges gegönnt, aber das können sie ja selber schreiben. Oder auch nicht…

Auf dem Rückweg wurden wir übrigens von einem tierischen Regenschauer überrascht, der uns zur kostenpflichtigen Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zwang, um noch trocken zum Auto zu kommen. Hat aber alles nichts genutzt, wir sind trotzdem nass geworden.

So sah das Ganze dann vom Auto aus aus (aus aus…auch nicht schlecht…aus²):

Ein leichter Schauer...

Laufen war ich heute übrigens nicht, weil ich meine Blase noch ein bisschen schohnen wollte. Ich brauche aber kein schlechtes Gewissen zu haben, weil Vadder heute auch nicht joggen war. Ach übrigens habe ich keinen Muskelkater! Ja, hat mich auch gewundert.

Jau, das wärs. Am Samstag werden wir höchstwahrscheinlich grillen…da werd ich dann das Amsterdam-Mitbringsel konsumieren…%-)

Wer live dabei sein will sollte mich per Mail um Erlaubnis fragen ;o)

MfG, der .

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Grasgeflüster…

Moin!

Ja, ich habe gesündigt! Ich habe mich heute freiwillig sportlich betätigt, und das in der schlimmsten Form, die ich mir überhaupt vorstellen kann. Ich war laufen…wurde für den Verrat an mir selbst auch sofort mit einer Blase bestraft, die sich über den kompletten kleinen Zeh zieht. *grummel*

Insgesamt sind mein Vadder und ich ungefähr eine Stunde durch die Pampa gejoggt, und ich war danach total platt. Ich erwarte für morgen einen Muskelkater übelster Sorte, und mein Vadder wird mich wohl wieder herausfordern, um selbigen los zu werden. Oh mann…

Ach ja, er hat übrigens seinen Amsterdam-Urlaub beendet und ist wieder da.

%-)

Und er hat auch tatsächlich was schönes mitgebracht, von dem ich in nächster Zeit näheres berichten werde.

Ansonsten haben wir heute nichts gross angestellt. C.H. und ich haben die Bude ein bisschen aufgeräumt, bevor der alte Herr ankam. Das wars…

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Wiedermal Bad…

Moin!

So, heute haben wir mal nicht ganz so faul in der Wohnung rumgelegen. Jedenfalls nicht pausenlos.

Aufgestanden sind wir halb 10, haben uns die Zeit bis zum Mittag mit Fernsehen, Musik hören und DVD vertrieben und sind dann um 14.00 Uhr losgefahren…ins Schwimmbad!

Vorher haben wir uns noch mit MaDDin verabredet und uns für das tolle Freibad in Georgenthal entschieden.

Die Fahrt dahin war ganz toll, ich konnte dank der LKWs vor mir wunderbar CRUISEN (tribute to Massive Töne *würg*), und auch die Parkplatzsuche vor Ort gestaltete sich sehr hitzig. Das liess schon Gutes hoffen, und was soll ich sagen? Ich sollte nicht enttäuscht werden! Für den studentenermässigten Eintritt von 1,50 Euro gewährte man uns Einlass, und da bot sich uns dieses Bild:

Kaum Besucher...

Ja, suppi! Notgedrungen kämpften wir uns also durch diese Menschenmassen, übersprangen diverse Handtücher oder rumliegende Kleinkinder und breiteten unsere Decke dann ca. 200m vom ersten Schwimmbecken aus.

Irgendwann stellte sich dann der typische Schwimmbad-Spass ein: Schwimmen (Jaa!), Rutschen, Bruder ärgern, Currywurst essen und diverse Wasserattraktionen nutzen. Zum Beispiel den berühmten Wasserfall-Pilz, nicht funktionierende Strudel oder auch brettharte Massagewasserstrahlen, die nicht nur die Durchblutung fördern, sondern einen gleichzeitig fast häuten.

Ausserhalb des Wassers begnügten wir uns mit anspruchsvollen und spannenden MauMau-Partien und unlösbaren Denkspielen…und natürlich rumliegen und nichts tun…

Bad ist toll...

Ach, und wenn man wissen wollte was passiert, wenn man zu oft und zu lange nichts tut, dann musste man nur mal seinen Kopf wahllos in eine der 4 Himmelsrichtungen wenden und sah etwas in der Art:

Gozilla war auch wieder da.

Gab aber auch schönere Aussichten…aber die Fotos davon vergrössere ich auf 4×3 Meter und häng sie über mein Bett…;o)

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

EmmTiWieh

Da ich nun wie schon zu Genüge erwähnt zuhause bin, komme ich auch in den Genuss zahlloser Musiksender, die ich in Kobe mangels einer Sat-Schüssel nicht empfangen kann. Auf einem davon musste ich heute das hier sehen und leider auch hören:

Papa Don't Preach...

Was bitte ist das? Ein Muppet-Revival? Singt jetzt Miss Piggy alte Madonna-Songs, damit Kermit endlich die Scheidung einreicht? Oder ist P!nk’s Körper dank ausgedehnter Drogen-Exzesse nur ein bisschen aufgedunsen? Oh nein! Es ist Kelly Osbourne, Tochter der Ozzy-Mumie, die zwar leider nicht das Aussehen, dafür wohl aber das „Talent“ ihrer Namensvetterin von den Bundies besitzt. Und ganz nebenbei spielt ihre Familie eine ebenso…lebenswichtige…SitCom.

Aber eigentlich wollte ich nur schreiben: Mir gehen diese ganzen wiederaufbereiteten alten Songs bestenfalls schon toter Musiker kräftig auf die Nüsse. Erbärmlich einfallslose Kommerzmusiker…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Waffeln.

Moin!

Die erste Nacht zuhause hab ich relativ gut hinter mich gebracht. Gar nicht mal all zu lange im Bett rumgewälzt, bevor ich dann endlich eingeschlafen bin. Diesmal hab ich aber einen Grund für die anfängliche Schlaflosigkeit ausgemacht: Es war diese BvSB-CD (tolle Abkürzung…), die C.H. unbedingt noch hören musste. Ich hätte sie zwar ausschalten können, aber ich war zu müde um irgend eine überflüssige Bewegung auszuführen.

Sehr schön fand ich dann auch, dass heute morgen um 7.15 Uhr ein dämliches Handy meinte, es könnte doch jetzt mal den Wecker anschmeissen…ist ja immerhin Sonntag. Ich fand die Idee nicht so gut, warf das Handy zu seinem Besitzer ins Bett und schlief dann doch noch bis halb 10.

Jau, und dann hab ich heute auch einen freundlichen Fahrer gefunden, der mich zu meinem neuen Auto chauffierte! Juhu…! Bin jetzt also mobil und kann mich verdrücken, wenn’s sein muss…;o)

Mein neuer Wagen.

Was gibt’s heut sonst noch? C.H. hat sich vorhin in die Küche gestellt und seine Waffel-Back-Gelüste ausgelebt. Ich konnte ihn trotz mehrmaligem Versichern, dass ich keine seiner Waffeln essen werde, nicht davon abhalten. Dickkopf.

Übrigens, so sieht das Zeug dann also aus, das er in eines der überflüssigsten Haushaltsgeräte überhaupt schmierte:

Den kann man doch sicher auch so essen...?

Nicht sehr appetitlich wie ich finde, und ein Grund mehr, das Endprodukt lieber auch nicht in den Mund zu nehmen…

Und falls jemand wissen will was passiert, wenn man einen Hauch zuviel von dieser Rohform des UHU-Flinke-Flasche-Inhalts in das Waffeleisen tut:

Da brechen alle Dämme...

STAK-Überlauf in der Praxis…

Der Tag ansonsten ein typischer Sonntag. So wie gestern, als auch ein typischer Sonntag war…und auch irgendwie wie der Tag davor…und der davor…Hä?!

Wenn das Wetter morgen wieder so verflucht warm ist (ich mag es eigentlich nicht so warm…) werd ich mal ins Schwimmbad FAHREN. Vielleicht kommt ja C.H. mit.

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Allein zuhaus…

Endlich wieder ein Sofa!...

Moin!

Wie gestern also schon angekündigt, bin ich endlich wieder in meiner alten Heimat und lümmelte mich heute grösstenteils auf dem einsamen Sofa rum, in der einen Hand die Fernbedienung, in der anderen…sag ich nicht ;o)

Dieses zügellose Leben ermöglichen mir meine Eltern, die sich heute verabschiedet haben…ein Teil nach Amsterdam, ein Teil auf Deutschlandtournee per Motorrad. Und wenn das jetzt jemand lesen sollte, der familienfremd ist: Nein, bitte nicht das Jugendamt anrufen…ich bin schon volljährig, und meinen kleinen Bruder hab ich eh schon seit Wochen hier nicht mehr gesehen…;o)

Die Fahrt hierher war übrigens auch recht interessant. Bin von einer meiner vielen tollen Cousinen in dem Auto meiner Tante nach Hause gebracht worden. Leider ging das Autoradio nicht ganz einwandfrei (was ich ja eigentlich schon von einem gewissen anderen Radio gewohnt sein müsste…), so dass wir streckenweise auch selbst musizieren mussten. Oder halt schnellstmöglich einen empfangsstörungsfreien Sender suchen…war die bessere Alternative…

Ja, ansonsten halt wie gesagt heute eigentlich nur gefaulenzt und auch keine Pläne, die diesen Zustand ändern könnten. Aber eh ich mir meinen Bratwurst-Bier-Bauch trotz bereits vorhandener Blasen am Fuss abLAUFEN muss…

So, morgen werde ich dann das hier zurückgelassene Auto meiner Mum knacken, damit ich ein bisschen mobil bin. Man will ja auch mal im Schwimmbad nichts tun…

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Ahoi…

Moin!

Wiedermal hab ich nicht viel Zeit zum Schreiben. Nur soviel: Ich bin in Neuwied und hab grade zum Abendbrot Hering bekommen, dazu noch einen Sieg und eine Niederlage beim Würfeln.

Den ganzen Tag über hab ich eigentlich nur ein bisschen aufgeräumt, Sachen gepackt und verderbliche Nahrungsmittel aus dem Kühlschrank entfernt, weil ich morgen vorraussichtlich für mehrere Monate nach Hause fahren werde.

Ja, so. Das wärs eigentlich für heute. Schreib dann morgen wie die Fahrt war und ob mein Elternhaus (Wow, ich hätte nie gedacht, dass ich dieses Wort jemals irgendwo verwenden würde…*g*) noch steht.

MfG, der .

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized