Spocht

Von wegen Standfussballer

So, nun bin ich endlich wieder daheim und kann fernsehen…Juhu! MaDDin und ich waren nach der grandiosen ECL-Vorlesung nämlich noch Fussball spielen. Diesmal waren wir mal wieder auf einem neuen Sportplatz, in Koblenz Gay…öhm…Lay. Und der hatte sogar einen Beachvolleyballplatz! Also haben wir uns erstmal die Füsse aufgescheuert in dem heissen Sand und Fussballtennis gespielt. Nach ein paar Minuten spielen sah ich dann auch schon aus wie Schmirgelpapier und ich bin sicher, dass ich selbst nach einer gleich fälligen Dusche morgen früh noch ein paar Sandkörner im Bett finde.

Später sind wir dann noch auf das eigentiche Fussballfeld und haben ein bisschen aufs Tor gebolzt, um die aufgestauten Aggressionen los zu werden. ;o)

Unsere Tor-Treffer-Quote war aber nicht besonders hoch, was das Abbauen doch reichlich erschwerte.

Morgen gibt’s dann endlich das Halbfinale der WM! Hoffe die übertragen das wieder an der Uni und es wird nicht so voll…so dass ich auch noch was erkenne. Oder wir gehen zu MaDDin…mal sehen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s